Ju-Jitsu Pfingstlager 2011

30.06.2011

 Auch in diesem Jahr machten wir uns vor Pfingsten wieder auf den Weg ins altbekannte Balsthal. 

Bilder..

Mit kleineren oder grösseren Verspätungen erreichten schlussendlich alle das Lagerhaus; die die Einen auf kleineren Umwegen, die Anderen aber auf direktem Wege, oder gar im beliebten Partybus. Dort angekommen wurden alle mit feinster Kost von unserer Lagerküche verwöhnt. Gut genährt und mit vollem Magen zwängten wir uns dann in unsere Trainingskleidung und begaben uns auf die Matten. Anschliessend wurde das diesjährige Pfingstlager mit dem berühmt berüchtigten Spieleabend auf den Matten offiziell eröffnet.
Das feine Dessert nach dem Einstiegs-Training fehlte auch diesmal nicht.
Am nächsten Morgen starteten wir bereits um 6.45 Uhr in den Tag. Das allmorgendliche Footing gehört zum Lager wie die feine Rösti zum anschliessenden Zmorge. So machte sich die ganze Gruppe frühmorgens pflichtbewusst und voller Tatendrang durchs Balsthal auf den Weg zur Burg.
Am Vormittag fanden dann zwei Trainingseinheiten mit unserem Gast-Trainer André Hürlimann statt. Er brachte uns diverse Bodentechniken näher, welche danach im Randori auch zur Anwendung kamen.
Am Nachmittag gab es zwei weitere Trainingseinheiten. Begonnen mit einem sehr interessanten und anstrengenden Fighting-Training kamen die bisher gelernten Techniken in spielerischer und kämpferischer Form zum Zuge. Im anschliessenden Duo-Training übten wir eine Technik nach verschiedenen Vorgaben, wie z.B. ganze Technik rückwärts ausgeführt. Zu guter Letzt fand noch ein weiteres, freiwilliges Training mit Bodenrandoris und kleineren Kraftübungen statt, welches trotz des anstrengenden Training-Tages viele besuchten.
Am Abend fand dann ein Programm der anderen Art statt. Hierbei ging es vor allem um Spiel und Spass. So vergnügten wir uns auch mal draussen auf der Wiese mit einem kämpferischen Spiel, genannt Capture the Flag, oder einem speziellen Fussballspiel. Den Rest des Abends konnte man dann gemütlich am Tisch mit Spiel und dem äusserst leckeren Dessertbuffet ausklingen lassen.

Der Sonntag startete wie gewohnt. Nach der kleinen Joggingrunde und dem Morgenessen ging es dann wieder ab auf die Matten. Im ersten Training durften alle ihre koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen. In den doch sehr einfach wirkenden Übungen dürften sich aber einige die Zähne ausgebissen haben. Nach einer kurzen Pause kamen wir in den Genuss eines Karatetrainings, bei welchem einige Schläge und Fusstritte geübt wurden. Am Nachmittag stand der Ausflug in die Badi auf dem Programm. Nebst dem plötzlich auftauchenden sonnigen Wetter, zeigte sich auch die umgebaute Badeanlage in neuem Glanz, mit neuem geheizten Pool und Rutschbahn. So blieb uns die Mutprobe mit dem Sprung ins kalte Wasser erspart. Nachdem wir den sonnigen Nachmittag in der Badi ausgiebig genossen hatten, rafften sich einige wieder auf, um sich das Nachtessen noch richtig zu verdienen. Beim Randori auf der Matte trafen sich die Meisten um noch die letzten Energiereserven auszuschöpfen. Das Abendprogramm konnte sich dann jeder individuell gestalten. Entweder auf der Matte beim freiwilligen Training, im Aufenthaltsraum mit Spielen oder man konnte sich in unserem charmanten Kinosaal einen Film ansehen.
Am Montagmorgen joggten wir nicht so weit wie gewohnt. Dafür durften sich auch die Älteren unter uns wieder mal mit Fangspielen aus der Kindheit vergnügen.
Zum krönenden Abschluss stand ein Duo Turnier auf dem Programm. Hierbei wurden zunächst die Teams durch Losentscheid zusammengestellt. Nach einer kurzen Übungsphase ging es dann gleich zur Sache. Die Techniken mussten aber nicht wie gewohnt durchgeführt, sondern im Zufallsprinzip nach gewissen Kriterien vorgezeigt werden. So kam es dazu, dass einige während den Techniken nicht einmal die Hände benötigten oder das Ganze mit geschlossenen Augen vorführten. Das Turnier war dadurch nicht nur für die jeweiligen Kämpfer ein Erlebnis sondern auch für alle Zuschauer ein riesen Spass.
Die Küche hat uns über das gesamte Lager kulinarisch verwöhnt und sich selbst wieder übertroffen. An dieser Stelle nochmals ein riesiges Dankeschön an Michi und Antoinette.
Ebenso möchte ich mich bei allen Trainern und natürlich den Lagerteilnehmern bedanken. Ihr habt es wiedermal geschafft aus diesem Lager ein unvergessliches Erlebnis zu machen.
Auf das nächstjährige Lager freu ich mich schon jetzt.

Die Lagerorganisatoren
Wespi Raphael und Zgraggen Philipp

BSVU Vereins News

Der BSVU hat eine neue Präsidentin! »

30.01.15 Wir gratulieren Mirjam Müller und wünschen ihr viel Erfolg und Energie für die Ausübung des verantwortungsvollen Amtes sowie stets die verdiente Anerkennung für ihr wertvolles Engagement. »


BSVU Pfingstlager 2014 »

09.06.14 Wie jedes Jahr durften die begeisterten Kampfsportler des BSVU das Pfingstwochenende in Balsthal verbringen. Es wurde viel geschwitzt, gelernt, gelacht und auch kulinarisch konnte man sich verwöhnen lassen.  »


Pfingstlager 2013 »

19.05.13 Unser Trainingslager ist nicht nur traditionell, sondern auch legendär.  Wie legendär, zeigt das Filmli.. ;) »


Uedliger Chilbi »

16.08.12 Der BSVU war an der diesjährigen Udliger Chilbi mit zwei Attraktionen präsent. »


Jubiläumsausflug 20 Jahre BSVU »

16.08.12 Zu seinem 20-jährigen Bestehen organisierte der Budo Sport Verein Udligenswil einen Jubiläumsausflug. »


Ju-Jitsu Pfingstlager 2012 »

03.03.12 Jedes Jahr organisiert der BSVU über das Pfingstwochenende ein Trainingslager für seine Vereinsmitglieder und Gäste von anderen Clubs. »


Ju-Jitsu Pfingstlager 2011 »

30.06.11  Auch in diesem Jahr machten wir uns vor Pfingsten wieder auf den Weg ins altbekannte Balsthal.  »


Der BSVU hat zwei neue Danträger »

04.04.11 Peter und André haben ihre Prüfung zum 1.Dan Ju-Jitsu mit Bravour bestanden! »


Ju-Jitsu Pfingstlager »

13.06.10 An unserem traditionellen Ju-Jitsu Pfingstlager in Balsthal nahmen über 20 Ju-Jitsukas teil. »


Fighting Kurs mit Marco Limacher »

14.03.10 Am Samstag 13.3.2010 fand im Dojo des BSVU ein Ju-Jitsu Fightingkurs mit Nationaltrainer Marco Limacher statt. »